Thementag
"Mediation und Demenz"

Nachlese und Neuigkeiten für 2021

Was für ein hochspannender Themen-Tag zu „Mediation und Demenz“ am 14. November!

Mein Respekt gilt allen Teilnehmenden, die sich einen ganzen Samstag lang so engagiert mit diesem anspruchsvollen Thema auseinandergesetzt haben – und zwar ausschließlich on-line!

Dynamische Vorträge im Dialogformat

Heinz Pilartz und ich haben etwas ganz Neues für uns ausprobiert, was wirklich gut ankam:

Nach veranschaulichenden PowerPoint-Beschreibungen zum Krankheitsbild der Demenz wechselten wir zum gemeinsamen Dialog über, den wir das ganze Seminar über weiterführten.

Unsere Vortragsthemen wurden dadurch sehr lebendig und wir konnten unser „Publikum“ jederzeit mit ins Gespräch einbeziehen.

Das gab allen Beteiligten auch on-line das angenehme Gefühl, persönlich am Austausch teilzunehmen und eine aktive Rolle im Seminar zu übernehmen.

Niemand fiel hinter stundenlangen Powerpoint Slides in Tiefschlaf – auch nicht nach der Mittagspause!

Niemand verpaßte etwas, denn zum Thementag gab es natürlich auch sehr ausführliches und ansprechendes Begleitmaterial.

 

Neue Pläne für 2021

Neue Fortbildung im März 2021

Durch das äußerst positive Feedback zu den Themen und unserer „dynamischen“ Vortragsart, fühlen wir uns ermutigt, weitere Fortbildungen zur Mediation im Gesundheitsumfeld anzubieten.

Für März planen wir einen weiteren Thementag mit dem Arbeitstitel: „Warum Mediation im Zusammenhang mit gesundheitlicher Einschränkung wichtig ist„.

Wir laden alle Interessierten ein, Vorschläge zu möglichen Themen zu machen.

Arbeitsgruppe „Mediation und Gesundheit“

Weiterhin planen wir eine Arbeitsgruppe zum Thema „Mediation und Gesundheit“. Wer sich angesprochen fühlt, kann uns gerne jederzeit ansprechen unter:

Email an imug e.V.

Herzlich willkommen!

Hier nochmal ein kurzer Überblick zum Thementag am 14. November 2020

MEDIATION und DEMENZ

Krankheitsbilder – Kommunikation – Konfliktklärung

Kompetenz & Selbstvertrauen im Umgang mit Demenz

Zielsetzung

Am Ende des Kurses sollten die Teilnehmenden wissen:

  • Welche krankheitstypischen und systemischen Besonderheiten kennzeichnen eine Demenz und
  • welche kommunikativen und konfliktklärenden Mittel stehen mir zur Verfügung,
  • damit ich krankheitsbedingte Konflikte begleiten und ansprechen kann?

Referenten

Marja Költzsch, M.A. – Selbständige Mediatorin, Crossword-Mediation

Dr. med. Heinz Pilartz – Arzt, Mediator & Gründer IMUG e.V.

Themenschwerpunkte

Demenz als Krankheitsbild:

Diagnose, Formen & Symptomatik

Demenz als Systemische Erkrankung:

Systemische Auswirkungen einer Demenzdiagnose auf Betroffene, Angehörige und Umfeld

Demenz und Kommunikation:

Verbal & non-verbal: Dialog & Verbindung bei Demenz

Demenz als Konfliktursache:

Konfliktfelder & Anforderungen beim privaten & beruflichen Umgang mit Demenz

Konfliktklärung durch Mediation

Aufmerksame Gesprächsbegleitung &
krankheitssensible Konfliktklärung durch geschulte Mediation

Demenz und Validation:

Hybride Begleitungsformen zur Entlastung der Beteiligten

Mit einem Klick auf den Link zur IMUG e.V. Webseite finden Sie weitere Informationen zur Vereinstätigkeit der Initiative Mediation und Gesundheit e.V.:

IMUG e.V. Webseite

Wer ich bin

Als zertifizierte Mediatorin bin ich spezialisiert auf außergerichtliche Konfliktklärung im Umfeld von Gesundheit, Erkrankung und Pflege.

Über Schulungen und Projektmanagement unterstütze ich Menschen dabei, Konflikte und schwierige Situationen eigenverantwortlich und gewaltfrei zu lösen – beruflich wie privat.

Warum…

Unterstütze mich in meiner Arbeit und teile diesen Beitrag.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on pinterest

Melden Sie sich jetzt bei mir

Beratungsgespräch

Konflikte lösen

Lorem ipsum dolor sit amet

Kostenloses Beratungs-gespräch

Sed do eiusmod tempor incididunt

Mediation

Tempor incididunt ut labore et dolore